Mittwoch, 9. März 2011

SKANDAL! Blatt erfindet verleumderisches Interview mit René Kuhn!

Das Blatt "Hauptstadt" ist so dermassen irritiert vom wachsenden Antifeminismus, dass es nun schon zu erfundenen Interviews greifen muss, um die feministische Deutungshoheit doch noch irgendwie zu retten.

Der Inhalt ist dabei so voller niveaulosem Schwachsinn, dass sich jeder nüchterne Leser wohl nur noch an den Kopf langen wird - so dreist und billig wirkt der zusammengekleisterte Text, der nur mühsam den Hass und die Frustration der Feminazis zu verbergen mag. Dabei wirken die primitiven Phrasen so dermassen lächerlich und künstlich, dass man fast schon darüber lachen muss, wenn es sich nicht um eine handfeste und kriminelle Verleumdung handeln würde.

Aber lest selbst:

---




---

Nirgends steht, dass dieses Interview fiktiv ist oder dass es sich lediglich um eine Parodie handeln würde.

Dieser Schund ist ein weiterer Beweis für die Verzweiflung und das totalitäre Denken des Feminismus, welcher sich sachliche Kritik und berechtigten Widerstand schlichtweg nicht gewohnt ist und darauf mit wütenden Hieben mit dem Vorschlagshammer reagiert. Man stelle sich vor, eine Zeitung würde sich so etwas mit Alice Schwarzer oder Ursula von der Leyen erlauben - die dummen Furien würden sofort an die Decke springen und zu fauchen beginnen, was sich die Welt eigentlich denke, sie so dermassen anzugehen.

Schlussendlich verhöhnt sich der Feminismus selbst, wenn er zu solchen peinlichen Mitteln greifen muss, um die kippende Stimmung in der Öffentlichkeit doch noch irgendwie für sich retten zu können. Offensichtlich geht es ihm nun nicht mehr um Inhalte oder ernsthafte Ideale, sondern lediglich um Machterhalt - um jeden Preis. 


Verzweifelter rotfeministischer Terror für den Machterhalt

Kommentare:

dentix hat gesagt…

Sorry Manifold, da hast Du Dich wohl etwas verritten!
Nach ein bißchen googeln stellte ich fest "Hauptstadt" bezeichnet sich selbst als Züricher Satiremagazin!
Wenn das schon auf dem Cover steht, muß es bei den einzelnen Artikeln ja wohl nicht extra erwähnt werden.
Und der Artikel ist derart überzogen, daß es sich nur um Satire handeln kann!
Oder sollte das Satire der Satire sein?
(Wobei ich einigen MSM solchen Unsinn durchaus zutraue!)

Manifold hat gesagt…

Bevor ich den Eintrag schrieb, habe ich nach dem Blatt gegooglet und nichts gefunden.

Das liegt daran, dass ich auf google.de gesucht habe - im Gegensatz zu google.ch (wo die Homepage des Blattes als Erstes auftaucht) erscheint deren Homepage dort nicht.

Für Satire geht mir dieser Text jedoch deutlich zu weit.

Anonym hat gesagt…

Dieses fiktive Interview ist ein schwerer Fall von Diffamierung und Verleumdung.
Furchtbar schlimm.
Ich bin auch von Emanzen hemmungslos diffamiert und verleumdet worden.
Das ist strafbar aber es wird wohl wieder keine Konsequenzen für diese verdammten Feministinnen haben, sie können machen was sie wollen.
Ich bin fassungslos.

Anonym hat gesagt…

Wisst ihr dass man durch Rufmord, durch Verleumdungen und üble Nachreden eine menschliche Existenz vollständig zerstören kann ?
Es handelt sich um einen psychischen Mord.

Echnaton hat gesagt…

Satire? Ziemlich dürftig. Da werden nur alberne Klischees bedient. Eine gelungene Satire sieht anders aus.

Anonym hat gesagt…

Ich habe mal gelesen: Wenn einen Satiriker auf die Schippe nehmen dann

1) ist man bekannt. Eine Satire auf Unbekannte macht ja keinen Sinn

2) ist man wichtig. Denn Unwichtiges lohnt sich nicht zu persiflieren.

Also ich glaube, das ist ein gutes Zeichen.

redder hat gesagt…

naja, danke für die blumen. aber ihr seid gemein. die leute lachen über euren beitrag mehr als über unseren artikel.

ach ja, wenn du das blatt gelesen hättest, wär dir aufgefallen, dass wir dasselbe mit alice schwarzer gemacht haben.

Anonym hat gesagt…

Autsch - das ist alles was ich sagen kann zu Manifold's Eintrag. IQ = 2 oder einfach jeglichen Sinn für Humor verloren? Und was hier bitte "zu weit" gehen soll? Aber eben, Satire ist eben nicht für jedermann - oder jedefrau, wenn wir genau sein wollen. Zudem: In Zukunft bitte zuerst anständig recherchieren - eben auf google, oder das Heftli mal ganz durchblättern und zu Alice vorstossen, etc. Sonst lieber still sein, bitte. Danke.

Anonym hat gesagt…

Klisches in einem solchen Interview zu verwenden, finde ich doch ganz lustig und gelungen :)
Weshalb du deswegen so austickst kann ich nicht verstehen. Im Vergleich zu Giacobbo Müller sind sie sicherlich etwas giftiger, jedoch da macht auch nie jemand einen Skandal daraus.
Ich glaube ich muss das Heft mal kaufen :)

Manifold hat gesagt…

@ redder:

Gute Satire geht anders.

Aber netter Versuch - jetzt darfst du wieder draussen spielen gehen.

Habt ihr euch wenigstens getraut, die Alice Schwarzer genauso hart anzugehen oder war dort die Pudelblockade dann doch noch zu sehr im Weg?

redder hat gesagt…

von euch lass ich mir gerne erklären, wie man satire macht. ihr könnt das echt viel besser als wir (siehe blogpost oben)


aber eins versteh ich nicht: ihr habt angst vorm feminismus? was seid ihr nur für luschen...

wenn ein wenig feminismus euch schon die eier schrumpfen lässt und ihr euch zu kampfbünden zusmammenschliessen müsst, um eure rechte einzufordern, dann ist mir eine selbstbewusste emanze echt lieber.

ich mach meinen söhnen auch immer angst, wenn sie nicht ins bett wollen:

*seid brav, oder die böse emanze kommt euch holen!"

Manifold hat gesagt…

@ redder:

Wusste ich doch, dass du ein elender Pudel bist.

Gute Satire beinhaltet keine bodenlose Verleumdung und Verhöhnung um jeden Preis - die sich anschliessend noch erschrocken unter dem Label "War ja nur Spass" versteckt.

Na, wie seid ihr denn jetzt mit der Alice Schwarzer verfahren?

Habt ihr euch über ihren Morgenrock lustig gemacht?

Ihr habt doch nur dann Nüsse in der Hose, wenn ihr mit dem Zeitgeist mitschwimmt. Kein Wunder kannte ich euer pseudoprovokatives Konformistenblättchen nicht.

redder hat gesagt…

*kopftätschel*

ich dachte, du kennst unser blatt nicht, weil deine primarlehrerin dich beim leseunterricht vernachlässigt hat.

ich könnt dir verraten, wo man ein grosses ego gegen echtes selbstwertgefühl eintauschen kann. dann klappts auch mit den frauen, imfall.

wenn du den schwarzer-text lesen willst, kauf dir ein blatt.

und findest du es nicht ein ganz klein wenig feige, hier anonym zu bloggen? nur ein bisschen

feige?

Anonym hat gesagt…

Sag mal, Manifold, sind deine Sprüche wie

"Merkt euch, der Hauptgrund für Frauen zu heiraten, ist die legale Versklavung und Transferierung männlicher Arbeitskraft!"

und

"Für Frauen ist es normal, männlche Nutztiere zu schlagen",

die in deinem Blog zu finden sind, eigentlich auch Satire?

Manifold hat gesagt…

Läuft es doch nicht so gut mit deinen Frauen, dass du schon so schnell die Namen von wildfremden Männern im Netz wissen willst, oder wie?

Du musst mir den Kauf deines Blattes schon schmackhaft machen - war es vielleicht die Frisur von Alice Schwarzer, über die ihr euch lustig gemacht hat?

Ich bleib' lieber bei meinem grossen Ego - dann verwechsel ich wenigstens nicht handfeste Verleumdung mit guter Satire.

Manifold hat gesagt…

@ Anonym, 10. März 2011 14:38:

Ich wünschte, es wäre nur Satire.

Anonym hat gesagt…

"Ich wünschte, es wäre nur Satire."

Stimmt, das nennt man nämlich Misogynie! Aber was bei deiner "Kritik" an Frauen falsch läuft, hat dir Christian bereits gut erklärt.

redder hat gesagt…

ok, du hast angst vor frauen, du hast angst mit deinem namen für deine texte einzustehen, deinem letzten kommentar nach hast du auch angst, von schwulen angesprochen zu werden. wovor hast du sonst noch angst?

es tut mir leid, echt. ein leben mit solchen belastungen muss die hölle sein. und sicher ist jetzt auch dein mami nicht mehr da, um dich zu trösten.

sind sowieso alles schlampen ausser mami, gell-

aber erklär mir mal das mit den frauen. mögt ihr überhaupt keine frauen? oder nur die nicht, die eine eigene meinung haben? die reden? solche die atmen?

wie sieht den eine ideale frau für dich aus? was macht sie? was denkt sie?

und komm mir jetzt nicht mit den katalogbräuten.

ach ja, hast du dir schon mal überlegt, dass, wenn deine männlichkeit von frauen so schnell angegriffen werden kann, sie dann nicht besonders gross sein kann?

aber die frauen haben uns ja gelehrt, dass es nicht auf die grösse ankommt, gell.

Manifold hat gesagt…

Jo, Christian hat mir so richtig erklärt, was hier alles falsch läuft.

Lol.

Manifold hat gesagt…

@ redder:

Wird der grosse Satiriker jetzt etwa dünnhäutig?

Nimm' dir fünf Minuten und such' dir dein Selbstwertgefühl bei deinen Frauen zusammen, bevor du hier wieder postest.

redder hat gesagt…

naja, ich dachte auch nicht, dass du den mut zu einer antwort hast.

und jetzt hast du auch noch angst vor meinen posts. was ich verstehen kann.

es tut mir leid, dass du dich der herausfroderung meiner fragen nicht gewachsen fühlst. meine facebookfreunde hätten gerne weiter gelacht.

*kopftätschel*

dein reda philippe el arbi

Manifold hat gesagt…

Der Chefredakteur höchstpersönlich kommt auf meinem Blog vorbei um den Schund seines Blattes zu verteidigen.

Du musst verstehen - das ist einfach zu viel der Ehre.

Kann ich ein Autogramm von eurer grossen, dünnhäutigen Satirikerhoheit haben?

P.S.: Danke für die Gratiswerbung auf Facebook.

Echnaton hat gesagt…

Diese sogenannte Satire hat einfach was Provinzielles und Spiessiges. Eine gute, intelligente Satire les ich auch dann gern, wenn man mal sein Fett abbekommt.
Wer Satire aber lediglich als Verächtlichmachung versteht, der hat nicht begriffen, was Satire sein soll und kann. Die gute Satire ist eine Kunst, die Intelligenz erfordet und sein Objekt der Kritik kennt. Das ist bei der vorliegenden "Satire" nicht der Fall. Der Spott richtet sich gegen das imaginierte Feindbild, das eigene Klischee und trifft daher nicht. Sie ist nur langweilig und lästig, nicht mehr, nicht weniger.

Manifold hat gesagt…

An alle Facebook-Freunde von Ali Ben Yusuf:

Ich bin mir sicher, dass Yusuf ein völlig heterosexueller Mann ist - dass er mich im Rahmen dieses Dialogs queer angemacht hat, ist nur Zufall.

Das kann auch dem grössten, dünnhäutigen Satiriker einmal passieren. Habt Verständnis!

Der Mann muss sein Weltbild verteidigen!

Anonym hat gesagt…

Habe ich behauptet, dass du alles falsch machst? Pack dich mal Kopf und denk mal darüber nach, was für ein Bockmist du hier verzapfst! Dein Blog strotzt nur so vor Doppelmoral und beleidigter Selbstgerechtigkeit, und dein Frauenbild, den du hier verbreitest, ist einfach zum Kotzen! Dass du für Männerrechte kämpfst, dagegen würde ich nie was sagen.

Ich habe gerade aus Neugier ein Blick in Redders Facebook-Seite geworfen, und seine Freunde lachen tatsächlich über dich. Zu Recht, wie ich finde.

redder hat gesagt…

:)

du hast also auch noch angst vor ausländern?

und du denkst, wenn du mich als schwul bezeichnest, sei ich irgendwie beleidigt? die meisten schwulen, die ich kenne, sind eine ganze portion mutiger, intelligenter und vorallem um welten geistreicher als du in deinen besten tagen (die entweder schon vorüber sind oder nie kommen werden).

und echt, ich glaub nicht, dass irgendeiner meiner schwulen freunde dich anmachen würde.

dafür bist du einfach nicht männlich genug.

also, kein sex mit frauen (unbezahlt), kein sex mit männern...

was bleibt dir da anderes, als solch einen blog zu schreiben?

ihr hattet wohl noch nie soviel rtaffik wie heute auf eurem blog. sag jetzt artig "danke" :)

und die fragen hast du ja immer noch nicht beantwortet.

Manifold hat gesagt…

Wo bleibt mein Autogramm? :-)

Manifold hat gesagt…

@ Anonym, 10. März 2011 15:30:

Von mir aus können sich seine Freunde den ganzen Tag kugelig über mich lachen.

r hat gesagt…

@echnathon (geiler name echt, beide daumen hoch)

als feindbild seid ihr einfach nicht wichtig genug. für einen kleinen witz über rené kuhn reichts noch. ausserdem glaub ich nicht, dass rené kuhn wirklich ein fan dieses blogs ist. wenn doch, trifft die satire ins leere, weil die realität bei weitem köstlicher ist, als die satire.

Manifold hat gesagt…

Weil du dich über René Kuhn und den Antifeminismus lustig gemacht hast, müsstest du ja nach der simplen Logik deiner linken Doppelmoral so richtig Angst vor uns haben.

Spätestens jetzt sollte dir klar sein, warum ich die hohlen Phrasen deines erbärmlichen, linken Weltbildes nicht ernstnehme.

redder hat gesagt…

du hast angst. und du hast keine antwort.

und immer noch angst.

also, mir tust du eher ein wenig leid, mein armer.

Manifold hat gesagt…

Vor dir?

Du bist ein Relikt eines gescheiterten Denkens, eines im Sterben liegenden Zeitgeistes. Quasi eine wandelnde, intellektuelle Leiche.

An deiner Stelle würde ich in Zukunft den Kopf einziehen.

Anonym hat gesagt…

"An deiner Stelle würde ich in Zukunft den Kopf einziehen."

*lol* Soll das eine Drohung sein?

Manifold hat gesagt…

Nö.

Ein gutgemeinter Ratschlag.

Unter Klarnamen andere im Internet anzugehen kann nunmal mittelfristig so seine Nachteile mit sich bringen.

Und das wollen wir doch alle vermeiden.

Anonym hat gesagt…

@redder

Du scheinst eine Grosse Klappe zu haben. Sprich mal mit einigen Männern deren Kinder von den Müttern vergewaltigt und missbraucht worden sind. Oder zu den neuen "Kerlen" gebracht und dort Missbraucht worden sind.

Oder mit den Vätern die selber kein Geld mehr zu Essen haben aber viel Unterhalt zahlen müssen während die Mütter bei einem neuen Mann sind der sogar wohlhabend ist.

Oder bei ermordeten Kindern, oder bei Kindern die Drogensüchtig gemacht worden sind von Drogensüchtigen Müttern..

Du hast ja nicht die geringste Ahnung womit Du es hier zu tun hast, wenn Du ein richtiger Kerl mit Eiern wärst, würdest Du Unrecht als Unrecht angreifen und dafür sorgen das Unrecht aufhört zu regieren.

Das tust Du nicht. Die Richter brechen sogar geltendes Recht - wo ist Dein Mut und Deine Tapferkeit?

Also, lass mal stecken..

/ajk

Manifold hat gesagt…

Wo ist jetzt der Mut und die heuchlerische Moralapostelei abgeblieben?

Deine Freunde wollen schliesslich weiter über dich lachen - also streng dich gefälligst wieder an!

Du lässt dich hier doch nicht von ein paar Antifeministen einschüchtern, oder?

So viel zum Thema Selbstwertgefühl ...

Und so einer will ausgerechnet einem Maskulisten etwas von Männlichkeit erzählen.

redder hat gesagt…

ich sehe, ihr seid opfer. alles opfer von frauen.

ihr seid echt arme. wenn ich mal zeit hab, werd ich euch bemitleiden.

männer übernehmen verantwortung für ihr leben und finden lösungen aus schwierigen situationen und jammern nicht über frauen und geben die schuld einem feindbild.

ihr seid nichts anderes als arme schweine, die frustriert die faust iim sack machen und anonym eine grosse schnauze haben. aber zu feige, mit gesicht und namen hinter euer eher wirres gedankengut zu stehen. da hat rene kuhn wenigstens mut bewiesen, nicht so wie ihr luschen.

kein wunder, wenn frauen auf euch rumtrampeln. ihr habt nichts anderes verdient, ihr weicheier.

Manifold hat gesagt…

Du kommst auch immer wieder wenn man nach dir pfeift, was?

Lass' deinen Frust ruhig raus. Bei einem Pudel staut sich das nunmal an.

Ich war jetzt übrigens mal auf der Facebook-Seite deines Schundblättches - ausser vier nicht besonders bewegten Kommentaren ist dort tote Hose.

Ich dachte, 'alle' deine Freunde lachen sich dort kollektiv einen ab?

Sind wohl nicht so viele.

redder hat gesagt…

wie schon bei deiner schreibe oben hast du einfach schlecht recherchiert. ich sagte "meine freunde", nicht die fans unseres magazins.

aber ich mag jetzt nicht mehr mit dir rumfrotzeln. ich hab mich auf eine schöne auseinandersezung mit bitterbösen angriffen und virtuosen schlägen gefreut.

aber du bist dich nicht gewohnt, geistreiche auseinandersetzungen zu führen, recherchierst scheisse und bleibst noch immer feige anonym.

deshalb lass ich dich in deiner freudlos tristen welt der antifeministen alleine.

trotzdem werd ich mir vorbehalten, ausschnitte deines blogs in unser magazin aufzunehmen.

geniess deine angst vor der welt und viel spass beim onanieren, oder was ihr antifeministen auch immer unter "Spass haben" versteht.

du kannst dich übrigens gerne melden, wenn du aus deiner pubertären ecke rauswillst. ich kann dir die adressen guter therapeuten schicken.

Manifold hat gesagt…

Sehr gut.

Und ich werde mir deinen Namen für später merken.

redder hat gesagt…

ja, mach das. deinen nennst du ja nicht, du kleiner feigling :)

Manifold hat gesagt…

P.S.: Schon mal danke im Voraus für die Gratiswerbung. Und grüss' alle deine Freunde und Fans von mir.

Anonym hat gesagt…

manifold wat bist denn du für ne lusche :) haha selten so gelacht, wenn die argumente fehlen wirds ins lächerliche gezogen (svp-style!)

Anonym hat gesagt…

"Nö.

Ein gutgemeinter Ratschlag.

Unter Klarnamen andere im Internet anzugehen kann nunmal mittelfristig so seine Nachteile mit sich bringen.

Und das wollen wir doch alle vermeiden."

Ich gehe mal davon aus, dass das ironisch gemeint war. Nachdem, was du mit der Punkerin abgezogen hast (was überaus feige war), gehe ich stark davon aus, dass du es sehr begrüßen würdest, wenn Redder negative Konsequenzen für sein ach so böses, böses Verhalten bekommt.

Was meinst du denn, könnte ihm denn blühen? Muss sich Redder jetzt darauf gefasst machen, dass demnächst eine ganze Maskulisten-Meute mit Heugabeln und Fackeln vor seiner Haustür steht und seinen Kopf fordert?

Manifold hat gesagt…

Wer weiss? :-)

Wir sind intern bereits daran, Ideen zu sammeln.

Anonym hat gesagt…

Auweia, die Rache des Perseus kommt xD

Mal ehrlich, ich bezweifele, dass du Redder irgendwas anhaben kannst. Aber versuchen darfst du es ja ;-)

Manifold hat gesagt…

Denkst du, ich würde mir selber die Hände schmutzig machen?

Für das haben wir andere Leute.

:-)

Echnaton hat gesagt…

@redder
Feminismus ist eine Ideologie. Weder sind alle Frauen Feministinnen, noch sind Feministen ausschliesslich Frauen. Eine kritische haltung gegenüber feministischer Politik ist nicht notwendigerweise frauenfeindlich.

Es ist ziemlich ärgerlich, wenn jede Kritik an einer Ideologie ins Lächerliche gezogen wird und dem Kritiker unterstellt wird, er sei sexuell frustriert, habe keine abbekommen u.s.w. Das sind übrigens genau die "Argumente", mit denen man Frauen, die sich für Frauenrechte einsetzten, zum Schweigen brachte oder dies zumindest versuchte. Das ist schon einige Zeit her. Heute ist es nicht mehr möglich, sich in dieser Art und Weise gegen feministische Kritik zu immunisieren, und das ist auch gut so. Mich interessieren Argumente. Ob die Frau sexuell befriedigt oder eher frustriert ist macht ihre Argumente weder besser noch schlechter.

Manchem mag die IGAF unsymphatisch sein, weil er oder sie sich mehr auf der politischen Linken einordnet. Das ist nachvollziehbar. Dabei sollte aber nicht vergessen werden, dass nach 40 Jahren institutionalisierter Frauenpolitik einiges in Schieflage geraten ist, insbesondere im Ehe-, Familien- und Scheidungsrecht. Petra Kelly sagte schon vor vielen Jahren: "Die Emanzipation des Mannes ist ausgeblieben."

Wer sich als Mann sein Selbstwertgefühl ausschliesslich von der Bestätigung und Zustimmung durch Frauen abhängig macht, der ist nicht emanzipiert.

Dieses "Männerproblem" ist keines, das politisch links oder rechts verortet werden kann. Es ist überall anzutreffen. Darum haben wir eine Frauenpolitik, von Männern und Frauen, und viele Männerpolitiker, aber keine Männerpolitik. Es braucht aber eine Männerpolitik, weil es nicht unmännlich sondern feige ist, nicht gegen Missstände zu klagen, weil es nicht opportun erscheint.

Der feige Mann, die hier Lusche genannt wird, der schwimmt mit dem Strom, und nicht gegen ihn. Er wird sich konform verhalten, d.h feministische Politik nicht kritisieren, sondern sich als der souveräne und starke Mann, der nicht klagt und sein Leben so voll im Griff hat, darstellen. Nicht klagen, runterschlucken, sei ein Mann, sei stark! Ja, auch ich wurde so erzogen. Doch irgendwann reifte die Einsicht, dass diese Qualitäten die Qualitäten eines Ochsen sind, der klaglos jede Last trägt, die ihm aufgebürdet wird. Diese Lasten trägt er nicht für sich, sondern für andere. Ein gar nützlich Tier, der Ochse.

Manifold hat gesagt…

Vor Jahren habe ich noch mit jedem einzelnen Pudel, mit jeder Feministin versucht, sachlich zu diskutieren - doch mittlerweile muss ich merken, dass solche Leute in ihrem ideologischen Weltbild gefangen sind.

Jemand, welcher unter dem Mantel der Satire handfeste Verleumdung betreibt, anscheinend kein Iota zum Antifeminismus recherchiert hat, sondern lediglich seine eigenen, dümmlichen Klischeevorstellungen niederschrieb und anschliessend noch auf meinem Blog versucht, den Dicken zu spielen - mit dem werde ich hier sicherlich nicht sachlich diskutieren.

Es amüsiert mich, dass solche Leute dann lauthals von anderen Qualitäten und Standards einfordern, an die sie sich selber von Anfang an nicht gehalten haben.

redder hat gesagt…

hei, früher hab ich mich auch immer viel stärker gefühlt, wenn ich den leuten drohungen hinterherschrie, nachdem sie mich dämlich aussehen liessen. aber nach der zweiten klasse hatte ich das nicht mehr nötig.

du drohst anonym, du hast "andere" die deine kämpfe ausfechten, du sohn eines perseus? sogar perseus tochter würde ihre fights selber führen, du armer feigling.

sorry, dass ich dich nicht ernst nehme. wenn du nämlich recherchiert hättest, würdest du wissen, dass ich schon mit gefährlicheren gegner als mit deiner jammerbuben-truppe fertig geworden bin. hey, ich bin araber :)

ich wünsch dir viel spass bei deinen hilflosen rachefantasien.

inzwischen schau ich mal nach, wem die domain gehört...

Manifold hat gesagt…

Wirst du nervös?

redder hat gesagt…

treffen wir uns? auf einen kaffee? oder machst du dir in die hose?

Manifold hat gesagt…

"und ich bin beeindruckt von manifolds feder; fast fehlerfrei, ab und an ein fremdwörtli eingeflochten, tolle satzzeichensetzung und mit der pudelblockade sogar einen schenkelklopfer angedeutet. ich hab mir die einfacher vorgestellt. du scheinst es hier mit dem intellektuellen rädelsführer zu tun haben."

redder hat gesagt…

ah, du erkennst ironie nicht mal, wenn sie dich in den arsch beisst :)

aber zurück zu meiner einladung:

nichts? dacht ich mir. machosprüche, testosteron aus der dose, terminator-bildchen auf dem blog. aber dahinter? nichts als heisse luft und hosenscheisser...

was für ne art mann bist Du denn? lebst noch bei deiner mami und streichelst nachts deon sturmgewehr?

Manifold hat gesagt…

Ich bin Maskulist.

redder hat gesagt…

das glaub ich dir. ich bin lieber maskulin. das hört sich nicht so wie ne krankheit an.

Manifold hat gesagt…

Bist du sicher?

Anonym hat gesagt…

Igitt, Igitt. Die Kommentare der Männer hier sind ein Grund lesbisch zu werden. Bäh!

Wer einen derart überzogenen Artikel nicht als Satire erkennt, dem fehlts wohl schlicht an Hirn. Oder es ist an der falschen Stelle.
Anyway: Der Kuhn ist injedem Fall dämlich genug, solche Kommentare tatsächlich abzugeben.

Und jetzt noch der Schluss: Wer solche Probleme mit Frauen hat, der sollte sich vielleicht den Männern zuwenden.

Anonym hat gesagt…

""Igitt, Igitt. Die Kommentare der Männer hier sind ein Grund lesbisch zu werden. Bäh!""

Ja, das trifft den Mann im Innersten! Schröcklich, diese Drohung!
Ist hier aber nicht wirklich von Interesse, für wen Sie die Beine breit machen und für wen nicht :)

ajk hat gesagt…

Wir können uns gerne persönlich treffen.

Das zweite Interantionale Antifeministen Treffen wird geplant.

ajk

Postgender hat gesagt…

Satire-Magazin? Hauptstadt
In einem Jahr tot mangels Leser.