Donnerstag, 23. Dezember 2010

Frohe Weihnachten!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Dir auch! All den Ungläubigen Gendertuss da draußen. Pech - erfindet euch euer eigenes Genderfest :)

Anonym hat gesagt…

FRohe Weinachten.
Aber auch zu den Feiertagen gönne Ich meinen Gegnern keine Verschnaufpause , ich bleibe immer in Bewegung und schlage immer wieder zu.

Diesmal hat es einen heuchlerischen Mösenkriecher aus der Schweiz erwischt.
Er verherrlicht Ultimate Fighting, wo Männer in Käfigen zu bestialischen Kämpfen genötigt werden.
Und dann gründet er auf Facebook noch diese scheinheilige Gruppe.
>>

1600 Männer gegen Gewalt an Frauen

Nicht alle Männer müssen sich mit Gewalt behaupten. Wir Männer identifizieren uns nicht mit Tätern. Es gibt auch Männer die sich aktiv gegen Gewalt bekennen.
-------------

Ich habe ihm darum gebeten, diese verzerrte Darstellung der Sachlage aufzugeben. Ich habe von ihm eindringlich verlangt damit aufzuhören auf Kosten und zu Lasten der Männer seine Hochglanz-Politur auf Vordermann zu bringen.
Ich wollte dass er seine verbrecherischen Aktivitäten unterlässt.
Doch dieser hässliche, unverbesserliche Rüppel ist stur geblieben und hat weiter Verbrechen gegen die maskulistische Moral begangen.
Ich bin von einer unerschütterlichen Liebe zum Frieden beseelt, doch er hat mir einen Kampf aufgezwungen.
Zuallerst wurde seine aufgedonnerte, blonde Freundin ins Visier genommen.

Anonym hat gesagt…

Ich schlage Tag und Nacht ohne nennenswerte Pausen zu.
Ich durchforste Facebook gezielt nach verbrecherischen Elementen die uns Männer gedankenlos abwerten, demütigen und drangsalieren.
Ich beantworte ihre verbrecherischen Aktivitäten umgehend und Schlag auf Schlag.
Ich will dass die Lage eskaliert, wenn schon Krieg dann bitten einen absoluten Krieg.
Ich möchte dass diese diabolischen Parasiten ausrasten, dass sie äußerst wütend werden; die Kontrolle über sich verlieren; etwas Unverständliches tun.
Sie sollen richtig durchdrehen.
Sie sollen vor Wut ohne Überlegung handgreiflich werden; die Kontrolle über sich selbst verlieren; die Beherrschung verlieren, sie sollen vor Rachegelüsten fürchterlich brennen.
Das gelingt mir mit fortwährenden Sticheleien und Provokationen sehr gut.
Ich agiere wie eine Hyäne, es bereitet mir auch ganz nebenbei eine große Freude.

Einige dumme Schlampen glauben Facebook wäre eine Bühne für die Befriedigung ihrer Selbstdarstellungsglust.
Aber Nein, für mich ist Facebook der ideale Kriegsschauplatz.

Anonym hat gesagt…

Die Stärke meiner Willenskraft stellt alles bisher dagewesene in den Schatten. Mann kann meine Entschlossenheit geradezu riechen.
Ich bin wie bessesen davon, die ganzen feministischen Ungeziefer und ihre oppurtunistischen Alltagsscheriffs zu bestrafen.
Ich drehe den Spieß einfach um, Ich habe genug einstecken müssen. Jetzt teile ich aus!

Anonym hat gesagt…

Wo immer euch eine feministische Nutte oder ein feministischer Mösenkriecher begegnet, greift sie ohne lange zu Zögern an!
Solange man seinen Gegner nicht bezwungen hat, läuft man Gefahr, selbst bezwungen zu werden.

Anonym hat gesagt…

Die WElt wäre, ohne diese radikalfeministische Plage mit Sicherheit ein besserer Ort!