Donnerstag, 30. Oktober 2008

Interludium

Ich darf mit Freuden bekannt geben, dass die Anzahl Hits auf diesen Blog soeben die 1000er-Marke überschritten hat. Ich danke allen Lesern und besonders jenen Leuten, welche meinen Blog auf ihren Websites verlinkt haben oder ihn in Foren erwähnen und hoffe weiterhin, dass die Männerbewegung mehr und mehr (auch international) zusammenwächst.

Als ich im September diesen Blog ins Leben rufte, hatte ich mir nicht einmal in meinen wildesten Träumen ausgemalt, dass in so kurzer Zeit so viele Hits zusammenkommen würden. Doch offensichtlich ist das Thema der Männerrechte nicht nur für mich eine ernste und lesenswerte Angelegenheit, sondern auch für viel andere Männer da draussen, die immer wieder auf den (inzwischen zahllosen) Websites der Männerbewegung vorbeischauen.

Ich werde weiterhin versuchen, die Anliegen der Männer in der Schweiz und natürlich auch weltweit anzugehen und ihnen Gehör zu verschaffen. Schliesslich ist dies erst der Anfang einer beschwerlichen Reise, welche erst zu Ende ist, wenn die grassierende Männerfeindlichkeit und die um sich greifende Entrechtung und Ausbeutung der Männer endlich ein Ende haben.

Wir können uns weder ausruhen, noch eine Verschnaufpause gönnen, denn die Misandristen sitzen nachwievor am längeren Hebel in vielen Bereichen unserer Gesellschaft. Doch je mehr Männer wir überzeugen, desto grösser wird unser Einfluss und desto schneller werden wir dem abscheulichen Treiben ein Ende setzen können.

Verbreitet deshalb das Wort in eurem Bekanntenkreis! Sprecht Männerfeindlichkeit und Diskriminierung an! Prangert Misandristen an und konfrontiert sie mit ihrem kranken Männerbild! Wehrt euch!

Caspar Wolf: Die Teufelsbrücke bei Schöllenen

(für mehr Infos auf Bild klicken)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Irgendwie spüre ich im Urin, dass das Posten von Kommentaren bei einschlägigen Artikeln in Zeitungen recht viel bewegt! Die notorisch ungefähr zu 80 % antifeministischen Leserstellungnahmen gehen selbst an einer so aussergewöhnlich schwer wahrnehmungsgestörten Berufsgruppe wie der Schreiberlingszunft nicht spurlos vorbei! Daher dort fleissig Kommentare schreiben und auch andere dazu ermutigen!!!

Anonym hat gesagt…

Schöner Erfolg!

@ 30.10. 18:24:
Zumindest ist es für die Schreiberlinge höchst peinlich, wenn die Komentatoren besser informiert sind, als die Autoren.

Gruß,
Michel

Gismatis hat gesagt…

Hallo Manifold

Herzlichen Glückwunsch zum Erfolg deines Blogs. Ich habe von Anfang an mitgelesen, obwohl ich ganz per Zufall darauf gestoßen bin. Ich finde die Texte sehr interessant und auch sprachlich sehr gut. Dass du Schweizer bist, freut mich sehr, ist mir doch als Landsmann der Fortschritt der Männerbewegung hierzulande ein besonderes Anliegen. Mach weiter so!

Gruß aus Basel von Gismatis (aus dem gelben Forum)